Vorbereitung für MTB Enduro Rennen - Trainingstips

Profitips von Oliver Sonntag

Mountainbike Enduro Rennen sind stetig am wachsen. Teilnehmerzahlen steigen und Rennformate und Fahrer werden immer professioneller. Ich - Oliver Sonntag // Mountainbike Enduro Profi // MTB Bikeschule - hätte ein paar Tips auf Lager für alle die auch mal bei einem Enduro Rennen an den Start gehen wollen.

Tip 1: Grundlagen Ausdauertraining und Sprinttraining

Training auf eine meiner Lieblingstrails in Bamberg (Foto: Rico Haase)

Wie der aus dem englischen stammende Begriff Enduro schon verrät, ist es entscheidend genügend Ausdauer mitzubringen. Bei einem durchschnittlichen Enduro Rennen müssen die Teilnehmer die Anstiege von ca. 1000 Höhen (je nach Gelände mehr oder weniger) bewältigen. Dabei muss die Auffahrt in gewisser Zeit gefahren werden. Diese zählt jedoch nicht in die Gesamtzeit, sondern nur die Abfahrten, welche in mehrere Stages aufgeteilt sind.

Grundlagen Ausdauertraining
In diesem Rahmen sollte man sein Training auch gestalten. Bei Grundlagen Ausdauertraining versucht im GA1 Bereich entweder auf dem Bike oder laufend möglichst lange im gleichen Pulsbereich zu bleiben. Hierfür greift Oli zum Energy-Drink, um während der langen Belastungsdauer auch ausreichend mit Mineralstoffen versorgt zu sein.

Sprinttraining
Zudem sollte man in seiner Vorbereitung auch auf Sprinttraining setzten, bei dem man zum Beispiel beim Uphill mal 30 Sekunden lang Vollgas gibt, wartet bis sich der Puls wieder etwas beruhigt und dann wieder einen Sprint einleitet. Das ist am Anfang hart, doch man gewöhnt sich schnell daran und merkt dann auch eine deutliche Steigerung. Für diese maximal kräftigen Belastungen ist der neprosport® Hypotonic-Drink die beste Wahl, um maximale Leistung abrufen zu können.

Tip 2: Krafttraining

Alt aber bewährt: Kniebeugen mit Zusatzgewicht (Foto: Rico Haase)

Man könnte meinen, Beine würden beim Mountainbiken ohnehin schon zu genüge trainiert werden, doch wer schon einmal ein Enduro Rennen mitgefahren ist, der weiß wie schnell die Beine an ihre Grenzen kommen. 


Starke Beine!

Perfekt geeignet, um die Oberschenkel brennen zu lassen, sind Übungen wie Kniebeugen, Ausfallschritte oder Boxjumps.

Ausfallschritte sind optimal um Balance zu schulen, wie sie auch beim Mountainbiken benötigt wird.


Belastbarer Oberkörper!

Natürlich sollte auch der Oberkörper ausreichend trainiert werden, denn im Rennen können Hände, Unterarme oder Rücken auch mal schnell an ihre Grenzen kommen.

Mit einfachen klassischen Übungen wie Liegestützen kann auch hervorragend zuhause trainiert werden.

 

Ich versuche 2-3 mal pro Woche mein Ausgleichstraining abzuhalten. Meist passiert das dann in der Boulderhalle oder auch mal zuhause. Vor dem Training sind die neprosport® BCAA Plus Kapseln der Schlüssel für ein intensives und wirkungsvolles Training. Nach dem Training sollte zum neprosport® High Protein Plus Shake gegriffen werden, um die gesetzten Reize für die Unterstützung des Muskelaufbaus zu nutzen. 

Tip 3: Bewusstes Fahren auf dem Bike

Ruhig auch mal am Gashahn drehen. Wer´s im Training nicht mal laufen lässt wird im Rennen überrascht sein, was er eigentlich alles so drauf hat – oder auch nicht!

Beim Endurorennen zählen die Abfahrtszeiten. Wer schneller Berg ab fahren möchte sollte sich beim Training bewusst vornehmen, mal einen Trail im "Rennmodus" zu fahren. Das heißt, Augen weit auf (das fördert unbewusst die Aufmerksamkeit), Schutzkleidung genauso wie im Rennen tragen, Vollgas geben und die Abfahrt bis zum Schluss durchziehen! Nur so kann am besten eine Enduro Stage im Rennen simuliert werden.

Tip 4: Einfach machen!

In erster Linie sollte es immer um eines gehen: Spaß beim Mountainbiken! Den lässt sich unser Enduro Athlet Oliver Sonntag sichtlich nicht nehmen (Foto: Rico Haase))

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und irgendwann hat jeder sein erstes Rennen. Hier ist nur wichtig sich selbst nicht zu ernst und kritisch zu sehen, sondern einfach nur Spaß zu haben. Je mehr Rennen man fährt, desto entspannter wird man am Start und kann mit ungewöhnlichen Situationen (wie beispielsweise Platten Reifen oder technischen Defekten) besser umgehen.

Und jetzt ab auf´s Radel! Viel Spaß dabei!

Autor

Oliver Sonntag
"Für mich ist Radfahren das schönste was das Leben zu bieten hat!"

Oliver ist Profiathlet bei neprosport. Der Enduro Fahrer ist aktiv bei der Enduro World Series mit am Start. Neben dem Profisport betreibt Oli in Bamberg #neprocity seine eigene MTB Fahrtechnik Schule sundayrides.de. Damit verfügt er über ein geballtes Wissen rund um den MTB Enduro Sport. Der optimale Redaktür für‘s nepromag.